Wofür sind Vitamine gut? (Teil 2)

Vitamin K

Das Vitamin K ist wiederum wichtig für die Blutgerinnung sowie für einige Proteine in den Knochen, der Lunge, den Nieren und den Arterien. Anzeichen für einen Mangel sind Blutungen am Zahnfleisch, an der Haut, im Gehirn, der Leber oder der Netzhaut des Auges.

Niacin

Benötigt wird Niacin als Enzym für den Stoffwechsel von Kohlenhydraten, Fetten und Eiweissen. Dazu ist es wichtig für die Erholung der Haut, für die Herzfunktion und für das Nervensystem. Fehlt dieses Vitamin im Körper, kann man Durchfall, Appetitlosigkeit oder die Krankheit Pellagra bekommen.

Pantothensäure

Pantothensäure unterstützt grosse Teile des Stoffwechsels von Kohlenhydraten, Fetten und Proteinen. Auch bei der Hormonbildung wird es benötigt. Dazu hilft es, Körperzellen zu bilden und sorgt gleichzeitig für eine schöne Haut und gutes Gewebe. Genauso steuert es auch die Durchblutung und fördert die Funktionsabläufe des Nervensystems. Weiterhin schützt es die Schleimhäute und lässt Haare schneller wachsen. Ein Mangel würde sich am ganzen Körper bemerkbar machen, und zwar durch Verkrampfungen in den Muskeln, durch Verdauungsstörungen sowie durch Koordinationsschwächen.

Das Nahrungsergänzungsmittel JuicePlus enthält nicht nur Vitamin K, sondern auch Niacin und Pantothensäure. Deshalb ist es sinnvoll, die Ernährung damit zu ergänzen.

 

Comments are closed.